Besuchen Sie unseren News-Feed

 

 

Strahlungsheizungen

Quarzrohrstrahler für kurze Aufheizzeiten

Die Strahlungsheizungen sind klassische Quarzrohr- oder Edelstahlheizelemente mit einer Leistung von 500 W bis 1200 W.
Bei Quarzrohrstrahlern ist ein Widerstandsdraht in einem Quarzglasrohr eingebaut. Die Strahler haben eine extrem
kurze Aufheizzeit. Sie werden überall dort eingesetzt, wo kurzzeitig Wärme benötigt wird.
Die Edelstahlheizelemente sind konstruktiv stabiler.

Die auf dem Prinzip der Wärmestrahlung basierenden Heizelemente sind universell einsetzbar, z. B. als Heizstrahler
im Bad, auf Terrassen, zur Kirchenheizung oder als Frostschutzheizung sowie in Wärmekabinen.

Infrarotstrahler für wirtschaftliche Beheizung

Infrarotstrahler werden für Erwärmungs- oder Trocknungszwecke z. B. in der Tierhaltung, elektrische Sauna, Hallenbeheizung, Wohnraumheizung oder in der Medizin eingesetzt. Die erzeugte Prozesswärme ist sehr wirtschaftlich, da die Wärmeenergie
durch elektromagnetische Strahlung übertragen wird. Die Leistung kann besser und schneller geregelt werden als bei
anderen Verfahren.

Flächenheizkörper für Vakuumanwendungen

Durch die flächendeckende Anordnung von Rundrohrheizkörpern entstehen Baugruppen zur gleichmäßigen konzentrierten
Erwärmung von Oberflächen – geeignet für Werkzeugbeschichtungen sowie Beschichtung von Glasplatten
(unter anderem für Solaranlagen).